ÜBER DIE MORÄNISCHEN HÜGEL DER PROVINZ NOVARA

ÜBER DIE MORÄNISCHEN HÜGEL DER PROVINZ NOVARA

Suno (NO) Suno (NO)

Länge
33.5km
Dauer
3h 30m
Schwierigkeitsgrad
Leicht
Höhenunterschied
87mt

Durch Wälder und Weinberge und idyllische Landschaften bei Mezzomerico und Suno, mit Abstechern nach Varallo Pombia und Marano im Tal des Tessin.

Durchqueren Sie Suno, nehmen Sie dann die Straße zu Ihrer Linken und fahren Sie durch den Ortsteil Forno bis Conturbia. Hier biegen Sie nach rechts auf die SP 23 ab und nehmen die Straße links, die durch den Wildpark La Torbiera nach Gagnago führt. Von hier aus kommen Sie nach Borgo Ticino. Am Ortseingang biegen Sie erst auf die SS 32 und nach 500 m rechts auf die Straße ab, die Martinazzo durchquert und dann nach Cascinetta di Varallo Pombia hinunterführt. Hier nehmen Sie die SP 29 und fahren durch Varallo Pombia bis nach Pombia. Vom Ort aus fahren Sie die steil bergabführende Straße bis San Giorgio, wo es in den Parco del Ticino hineingeht. In San Giorgio nehmen Sie die SP 148 bis nach Cascina Baraggiola und biegen dort in die Straße ein, die rechterhand nach Marano Ticino führt. Hier fahren Sie links und folgen der SP 4 in Richtung Oleggio. Nachdem Sie unter der SS 32 durchgefahren sind, biegen Sie rechts ab und fahren an der Cascina Sciaroli vorbei bis zur SP 18A und nach Mezzomerico. Hier wenden Sie sich nach rechts und fahren auf der SP 18 zum Ausgangspunkt zurück.

Parkmöglichkeit: an der Piazza Martiri

Quelle: Vereinigung FIAB Novara “Amici della Bici” für die ATL der Provinz Novara

Angegebener Zeitraum

Das ganze Jahr über

Nicht zu verpassen

Suno: Castello und Parco della Porta
Conturbia: Wildpark “La Torbiera”
Varallo Pombia: Villa Soranzo