RADWEG DES PARCO LOMBARDO DEL TICINO

RADWEG DES PARCO LOMBARDO DEL TICINO

Sesto Calende (VA) Lonate Pozzolo (VA)

Länge
27km
Dauer
2h
Schwierigkeitsgrad
Leicht
Höhenunterschied
41mt

Eine Radtour durch die Stille am tiefblauen Fluss, entlang einer Strecke, die eigentlich bis ins Zentrum von Mailand hinein führt.

Der Radweg entlang des Tessin beginnt an der Brücke, die Castelletto mit Sesto Calende verbindet, wo das Wasser des Flusses friedlich aus dem See strömt, um dann zwischen waldigen Ufern weiterzufließen, die zahlreiche Vögel bevölkern. Den ersten Abschnitt legen Sie auf der wenig befahrenen Straße zurück, bis zur Kreuzung mit der Staatsstraße 336, an der Abzweigung nach Somma Lombardo. Ab hier beschränken sich die menschlichen Spuren auf Eingriffe, die dazu dienen, das Wasser zu stauen oder umzuleiten, um Wasserkraftwerke und Kanäle zu unterhalten. Die sehr sichere Strecke endet in der Nähe von der Brücke bei Tornavento . Der Fahrradweg ist gut ausgeschildert und es besteht keine Gefahr, sich auf den zahlreichen Leinpfaden oder an den vielen Abzweigungen zu verfahren. Auf dem Rückweg erreichen Sie den Bahnhof von Oleggio, indem Sie nach der Eisenbrücke eine kurze Strecke auf der Staatsstraße 527 zurücklegen, achten Sie dabei auf den Verkehr. An der ersten Kurve fahren Sie rechts und dann auf der Via Vecchia Ticino ca. sechs Kilometern bis zum Bahnhof. Informieren Sie sich im Voraus über die Abfahrtszeiten und die Möglichkeit der Fahrradmitnahme.

Parkmöglichkeit: am Bahnhof

Angegebener Zeitraum

Das ganze Jahr über

Nicht zu verpassen

Sesto Calende: Die Abtei von San Donato und das Museo Civico Archeologico
Die Ursprünge der Besiedelung Insubriens: Golasecca und die archäologischen Stätten bei Monsorino
Somma Lombardo: Die Stauwerke von Panperduto
Vizzola Ticino: Das Wasserkraftwerk und das Luftfahrtmuseum Volandia
Lonate Pozzolo: Der Naturpark “Ex Dogana Austroungarica” (ehemalige österreichisch-ungarische Zollstelle) von Tornavento